CORONA und unsere Gemeinde

...liebe Besucherinnen und Besucher unserer Gemeindezentren
...l Händedesinfektion l Händewaschen l Mund-Nasenmaske l Liste der Teilnehmenden einer Aktivität l Desinfektion von Stühlen und Tischen l vermehrte Reinigung l Abstandsmarkierungen l Wahrung des Abstandes l Sitzordnungen, die für Abstand sorgen l gute Durchlüftung l ...
... sind inzwischen aus unserem Alltag und unserem Gemeindealltag kaum noch wegzudenken.

Ständiger Tagesordnungspunkt unserer Presbyteriumssitzungen ist inzwischen die Auseinandersetzung mit der Coronathematik und den sich daraus ergebenden Entscheidungen, die für unsere Gemeinde getroffen werden müssen. Fast jeden Tag ändern sich die Bestimmungen, die das Land NRW und die Stadt Essen herausgeben. Hinzu kommen jeweils Empfehlungen der Evangelischen Kirche in Deutschland und der Rheinischen Kirche. Das Presbyterium muss darüber diskutieren und Entscheidungen treffen, die den Erlassen von Stadt und Land entsprechen und vor der Gemeinde verantwortet werden können. Getragen sind die Diskussionen im Presbyterium von einem sehr großen Verantwortungsgefühl für die Menschen, die unserer Gemeinde verbunden sind. Deren Schutz liegt der Gemeindeleitung sehr am Herzen.

Unsere Gottesdienste werden inzwischen wieder gefeiert und auch die eine oder andere Arbeit in unserer Gemeinde konnte wieder gestartet werden: z.B. die Jugendarbeit im Wichernhaus und bei den Pfadfindern und teilweise die Chorarbeit. Freilich sind alle Aktivitäten mit einem Hygienekonzept verbunden, das die Gesundheit aller derjenigen im Blick hat, die sich bei uns treffen. Einige Stichworte des Hygienekonzeptes sind oben aufgeführt.

Daher fällt es nach wie vor schwer, für Aktivitäten und Treffen konkrete Hinweise und Termine zu nennen. Wie auch im letzten Gemeindebrief verweisen wir auf die Pressemitteilungen, die Aushänge an den Gemeindezentren und auf die Informationen auf der Homepage unserer Gemeinde.

Bleiben Sie gesund...gottbefohlen!
Es grüßt Sie herzlich
Joachim Greifenberg, Pfr.

Druckversion