Pfadfinder bringen das Friedenslicht 2018

FRIEDEN BRAUCHT VIELFALT
- ZUSAMMEN FÜR EINE TOLERANTE GESELLSCHAFT"


25 JAHRE FRIEDENSLICHT AUS BETHLEHEM

Pfadfinderinnen und Pfadfinder setzen mit der Verteilung des Friedenslichtes aus Betlehem seit mittlerweile 25 Jahren ein Zeichen für Frieden und Völkerverständigung. Das diesjährige Plakat zur Friedenslichtaktion 2018 in Deutschland zeigt dies in seiner Buntheit deutlich. Unter dem Motto „Frieden braucht Vielfalt“ ermutigen wir in diesem Jahr „alle Menschen guten Willens“ sich für den Frieden und eine tolerante Gesellschaft einzusetzen.

Das Licht ist das weihnachtliche Symbol schlechthin. Mit dem Entzünden und Weitergeben des Friedenslichtes aus Betlehem wird an die Weihnachtsbotschaft

„Friede auf Erden“ und den Auftrag, den Frieden zu verwirklichen, erinnert. Frieden braucht Vielfalt! Um ein friedliches Miteinander zu erreichen, braucht es Toleranz, Offenheit und die Bereitschaft aufeinander zuzugehen.
Das Friedenslicht aus Bethlehem verbindet auf seinem über 3.000 Kilometer langen Weg nach Deutschland viele Nationen und Religionen miteinander. Uns alle eint der Wunsch nach Frieden, auch wenn er – gerade im Heiligen Land, aber auch bei uns in Deutschland zerbrechlich und manchmal unerreichbar scheint.
Wie jedes Jahr holen unsere Pfadfinder das Friedenslicht bei der Aussendungsfeier am 3. Advent aus der Essener Innenstadt ab.
So leuchtet es auch bei uns in der Melanchthonkirche ab dem 18 Dezember.

Damit Sie das Friedenslicht sicher mit in Ihr Heim bringen können, stellen die Pfadfinder wieder windgeschützte Öllichte bereit, die vier Tage lang brennen. Sie können sie zum Transport für 1,50 € an den Kirchen erhalten.

Ihr Bernd Zielezinski